Investor's wiki

Luftfrachtbrief (AWB)

Luftfrachtbrief (AWB)

Was ist ein Luftfrachtbrief (AWB)?

Ein Luftfrachtbrief (AWB) ist ein Dokument, das Waren begleitet, die von einem internationalen Luftkurier versandt werden, um detaillierte Informationen über die Sendung bereitzustellen und deren Verfolgung zu ermöglichen. Die Rechnung hat mehrere Kopien, damit jede an der Sendung beteiligte Partei sie dokumentieren kann. Ein Luftfrachtbrief (AWB), auch Luftfrachtbrief genannt, ist eine Art Konnossement. Ein AWB erfüllt jedoch eine ähnliche Funktion wie Seekonnossemente, aber ein AWB wird in nicht verhandelbarer Form ausgestellt, was bedeutet, dass ein AWB gegenüber Konnossementen weniger Schutz bietet.

Air Waybill (AWB) verstehen

Ein Luftfrachtbrief (AWB) dient als Wareneingang einer Fluggesellschaft (dem Frachtführer) sowie als Beförderungsvertrag zwischen dem Versender und dem Frachtführer. Es ist eine rechtsgültige Vereinbarung, die gesetzlich durchsetzbar ist. Der AWB wird zu einem durchsetzbaren Vertrag, wenn sowohl der Versender (oder der Agent des Versenders) als auch der Frachtführer (oder der Agent des Frachtführers) das Dokument unterzeichnen.

Der Luftfrachtbrief enthält auch den Namen und die Adresse des Versenders, den Namen und die Adresse des Empfängers, den dreistelligen Code des Ursprungsflughafens, den dreistelligen Code des Zielflughafens, den deklarierten Sendungswert für den Zoll, die Stückzahl, das Bruttogewicht, eine Beschreibung der Waren und alle besonderen Anweisungen (z. B. "verderblich").

Ein AWB enthält auch die Vertragsbedingungen, die die Geschäftsbedingungen des Beförderers beschreiben, wie z. B. seine Haftungsgrenzen und Anspruchsverfahren, eine Beschreibung der Waren und anwendbare Gebühren.

Ein Luftfrachtbrief ist ein Standardformular, das von der International Air Transport Association (IATA) verteilt wird.

Luftfrachtbrief (AWB) vs. Landeschein

AWBs sind anders als andere Konnossemente, da sie nicht verhandelbare Instrumente sind, was bedeutet, dass sie nicht angeben, auf welchem Flug die Sendung verschickt wird oder wann sie ihren Bestimmungsort erreicht. Konnossemente sind rechtliche Dokumente zwischen dem Versender von Waren und dem Spediteur, in denen Art, Menge und Bestimmungsort der beförderten Waren angegeben sind.

Frachtbriefe dienen auch als Empfangsbestätigung, wenn die Waren an einem vorbestimmten Bestimmungsort geliefert werden. Dieses Dokument begleitet die Ware und wird von bevollmächtigten Vertretern des Versenders, des Spediteurs und des Empfängers unterzeichnet. Anders als ein Landebrief ist ein Luftfrachtbrief (AWB) jedoch nicht verhandelbar. Da der AWB nicht verhandelbar ist, handelt es sich nur um einen Transportvertrag, der nicht den Warenwert abdeckt.

Anforderungen fĂĽr einen Luftfrachtbrief

Die International Air Transport Association (IATA) entwirft und verteilt Luftfrachtbriefe. Es gibt zwei Arten von AWBs – eine fluglinienspezifische und eine neutrale. Jede Fluglinien-AWB muss den Namen der Fluggesellschaft, die Adresse des Hauptsitzes, das Logo und die Luftfrachtbriefnummer enthalten. Neutrale Luftfrachtbriefe haben das gleiche Layout und Format wie AWBs von Fluggesellschaften; Sie sind einfach nicht vorbelegt.

Ein Luftfrachtbrief hat 11 Nummern und wurde mit acht Exemplaren in unterschiedlichen Farben geliefert. Mit der Multilateral Electronic Air Waybill Resolution 672 werden Luftfrachtbriefe in Papierform nicht mehr benötigt. Es wird als e-AWB bezeichnet und ist seit 2010 im Einsatz und wurde ab 2019 zum Standardvertrag für alle Luftfrachtsendungen auf aktivierten Handelslinien.

Einige Fluggesellschaften erstellen keine Papier-Luftfrachtbriefe mehr, sondern erlauben nur den Zugang zu elektronischen Luftfrachtbriefen.

Höhepunkte

  • Ein Luftfrachtbrief oder AWB ist ein Dokument, das Waren begleitet, die von einem internationalen Kurierdienst versandt werden, und die eine Nachverfolgung ermöglichen.

  • AWBs sind nicht verhandelbare Instrumente und mĂĽssen unter anderem den Namen und die Adresse des Versenders, den Namen und die Adresse des Empfängers, den Zielflughafen und den Wert des Inhalts enthalten.

  • Es dient als Wareneingang einer Fluggesellschaft sowie als Beförderungsvertrag zwischen dem Versender und dem FrachtfĂĽhrer. Es ist eine rechtsgĂĽltige Vereinbarung, die gesetzlich durchsetzbar ist.