Investor's wiki

Haftpflichtversicherung für Architekten und Ingenieure (A&E).

Haftpflichtversicherung für Architekten und Ingenieure (A&E).

Was ist eine Haftpflichtversicherung fĂĽr Architekten und Ingenieure (A&E)?

Wie der Name schon sagt, ist die Haftpflichtversicherung für Architekten und Ingenieure (A&E) eine Art Versicherungspolice zum Schutz von Architekten und Ingenieuren. Insbesondere bietet es Deckung für potenzielle Schäden im Zusammenhang mit Bauverzögerungen, strukturellen Schäden und anderen potenziell kostspieligen Risiken.

Obwohl die A&E-Haftpflichtversicherung auf die Bedürfnisse von Architekten und Ingenieuren ausgerichtet ist, sind ähnliche Policen auch für andere Berufe wie Ärzte und Rechtsanwälte erhältlich. Unternehmen können auch eine allgemeine Betriebshaftpflichtversicherung abschließen, um eine Reihe potenzieller Ansprüche abzudecken.

Wie die A&E-Haftpflichtversicherung funktioniert

Die Planung eines Gebäudes ist ein komplexes Unterfangen. Rechenfehler könnten zu Bauverzögerungen oder im schlimmsten Fall sogar zum Einsturz eines Gebäudes führen. Je nach Art des Fehlers könnten die Architekten und Ingenieure, die das Gebäude entworfen haben, teilweise oder vollständig für diese Schäden verantwortlich gemacht werden, was zu einer kostspieligen Geldbuße führen würde. Um sich davor zu schützen, schließen viele Architekten und Ingenieure eine A&E-Versicherung ab.

Obwohl sich der Name nur auf Architekten und Ingenieure bezieht, kann die A&E-Haftpflichtversicherung tatsächlich von einer Vielzahl von Baufachleuten wie Elektro- oder Bauingenieuren, Bauleitern und Vermessungsingenieuren erworben werden. In der Regel werden die Policen jedes Jahr erneuert und eher von der Firma als von bestimmten Fachleuten gekauft. In einigen Fällen decken diese Policen auch Subunternehmer ab.

Obwohl die A&E-Haftpflichtversicherung einen großen Beitrag zur Kontrolle der Risiken des Baugewerbes leisten kann, können erhebliche Lücken in der von ihnen gebotenen Deckung bestehen. Häufige Beispiele sind Schäden im Zusammenhang mit Auslandsprojekten, Vertragsbruch oder neu auftretende Risiken wie Cyber-Haftung. Ein weiteres potenzielles Problem besteht darin, dass die meisten A&E-Policen zwar eine globale Deckung bieten, diese Deckung jedoch normalerweise nur für die Definition der Haftung gilt, die von US-Gerichten gebräuchlich ist. Das Auffinden von Policen, die die vertragliche Haftung abdecken, falls die Gesetze eines anderen Landes nicht denselben Richtlinien folgen wie die der USA, kann dazu beitragen, diese Lücke zu schließen.

Reales Beispiel fĂĽr A&E-Haftpflichtversicherung

Angesichts seiner Komplexität gibt es viele Möglichkeiten für Bauunternehmen oder Fachleute, potenziell kostspielige Schäden zu erleiden. Beispielsweise kann ein Architekt das Dach eines Gebäudes so gestalten, dass der Regen nicht richtig abfließt und Wasserschäden verursacht. Ebenso könnte ein Ingenieur vergessen, anzugeben, welche Art von Klebstoff oder wetterfestem Material für einen bestimmten Teil des Gebäudes verwendet werden muss. Wenn die Baufirma nicht das richtige Material aufträgt, kann dies dazu führen, dass das Gebäude undicht oder zerbrechlich wird. Das Alptraumszenario ist natürlich, dass ein Gebäude aufgrund von Konstruktionsfehlern einstürzt und möglicherweise zu Verletzungen oder zum Tod führt.

Die Art und der Umfang der abgeschlossenen A&E-Haftpflichtversicherung hängen häufig von den spezifischen Bedürfnissen des Versicherten ab. Schließlich sind unterschiedliche Bauprofis unterschiedlichen Risiken ausgesetzt. HLK-Ingenieure beispielsweise möchten möglicherweise spezifische Klauseln in Bezug auf Umweltverschmutzung, während ein Sanitärunternehmen, das an Bauprojekten arbeitet, möglicherweise Schutz in Bezug auf Wasserschäden wünscht.

Höhepunkte

  • Die Haftpflichtversicherung fĂĽr Architekten und Ingenieure (A&E) ist eine Art von Versicherungsprodukt, das von Bauplanungs- und Bauunternehmen erworben wird.

  • Obwohl sie die einzelnen Fachleute schĂĽtzt, wird die A&E-Haftpflichtversicherung eher von Architektur- und IngenieurbĂĽros als von den Fachleuten selbst erworben.

  • Sie helfen Unternehmen, Insolvenzen im Falle seltener, aber kostspieliger Schäden zu vermeiden, fĂĽr die das Unternehmen verantwortlich ist.