Investor's wiki

Versicherungsmathematische Analyse

Versicherungsmathematische Analyse

Was ist versicherungsmathematische Analyse?

Die versicherungsmathematische Analyse ist eine Art Asset-to-Liability-Analyse, die von Finanzunternehmen verwendet wird, um sicherzustellen, dass sie über die Mittel verfügen, um die erforderlichen Verbindlichkeiten zu begleichen. Versicherungs- und Altersvorsorgeprodukte sind zwei gängige Finanzprodukte, bei denen eine versicherungsmathematische Analyse erforderlich ist.

Wie die versicherungsmathematische Analyse funktioniert

Die versicherungsmathematische Analyse wird von vielen Finanzunternehmen zum Management der Risiken bestimmter Produkte verwendet. Diese Art von Arbeit wird von hochqualifizierten und zertifizierten professionellen Statistikern durchgefĂĽhrt, die sich auf die korrelierenden Risiken von Versicherungsprodukten und ihren Kunden konzentrieren.

Die versicherungsmathematische Analyse verwendet statistische Modelle, um die finanzielle Unsicherheit zu bewältigen, indem fundierte Vorhersagen über zukünftige Ereignisse getroffen werden. Versicherungsunternehmen, Banken, Regierungsbehörden und Unternehmen verwenden versicherungsmathematische Analysen, um optimale Versicherungspolicen, Altersvorsorgepläne und Pensionspläne zu entwerfen.

Die Methodik fĂĽr die versicherungsmathematische Analyse und das Risikomanagement basiert auf dem Konzept des Asset-to- Liability-Matching. Dieses Konzept wird in der Anlageverwaltung verwendet, wenn ein Produkt bestimmte Auszahlungsverpflichtungen hat.

Beispiele fĂĽr versicherungsmathematische Analysen

Zur Verwaltung von Auszahlungsverpflichtungen werden analytische versicherungsmathematische Analysemodelle mehrere Variablen umfassen.

Versicherung

Bei Versicherungsprodukten muss ein Finanzunternehmen ein Vermögensportfolio verwalten, das über eine angemessene Liquidität verfügt, um einen sofortigen Auszahlungsbedarf und einen längerfristigen Auszahlungsbedarf zu generieren. Die Variablen, die die Produktverpflichtungen beeinflussen, variieren je nach Art der Versicherungsprodukte.

Variablen eines Versicherungsprodukts beeinflussen auch die Höhe der Prämie, die eine versicherte Person zahlen muss. Variablen für die Autoversicherung können das Alter des Fahrers, die Vorgeschichte des Fahrens, den Autotyp und das Alter des Fahrzeugs umfassen.

Renten

Ein weiteres Beispiel für ein Finanzprodukt, das eine versicherungsmathematische Analyse erfordert, ist eine Rente. Finanzunternehmen, die Annuitäten anbieten, investieren die planmäßigen Zahlungen eines Anlegers in ein Portfolio von Anlagen mit unterschiedlichen Risikoniveaus und Renditen. Annuitätenprodukte versprechen, nach einem bestimmten Zeitraum planmäßige Zahlungen an die Anleger auszuzahlen, und werden normalerweise für den Ruhestand verwendet.

Die Verwalter von Rentenfonds müssen sicherstellen, dass ihr Vermögensbestand für die Auszahlung der Rentenzahlungen bei Fälligkeit ausreichend zur Verfügung steht. Sie investieren in eine Vielzahl von Marktanlagen, um eine Rendite für ihre Anleger zu erzielen, und versprechen gleichzeitig, in der Auszahlungsphase des Produkts Mindestzahlungen zu leisten.

Pensionspläne

Als breiteres Beispiel können sich Anleger auch an Pensionsplänen orientieren. Pensionspläne verwalten ein breites Portfolio von Vermögenswerten und investieren über verschiedene Risikostufen hinweg, um eine Rendite zu erzielen und gleichzeitig eine Auszahlung im Ruhestand zu versprechen.

Pensionspläne sind oft eine Leistung an Arbeitnehmer. Diese Pläne werden in der Regel von einem Investment Board verwaltet, das versicherungsmathematische Analysen zu Investitionen und Auszahlungen durchführt, um sicherzustellen, dass die Planteilnehmer angemessen bezahlt werden.

Höhepunkte

  • Die versicherungsmathematische Analyse ist eine Form der Asset-to-Liability-Analyse.

  • Diese Analyse wird verwendet, um sicherzustellen, dass Unternehmen ihre Verbindlichkeiten bezahlen können.

  • Zwei gängige Produkte, die versicherungsmathematische Analysen verwenden, sind Versicherungs- und Altersvorsorgeprodukte.