Investor's wiki

APB-Gutachten

APB-Gutachten

Was ist eine APB-Stellungnahme?

Ein APB-Gutachten ist eine maßgebliche Stellungnahme des Accounting Principles Board (APB). Der Board gab offizielle Stellungnahmen zu verschiedenen Rechnungslegungsfragen ab, die einer Klärung oder Auslegung bedurften. Der APB listete während seines Bestehens 31 Einzelvoten auf.

Das American Institute of Certified Public Accountants (AICPA) schuf das APB 1959 und ersetzte es 1973 durch das Financial Accounting Standards Board (FASB). Die Aufgabe des APB bestand darin, einen konzeptionellen Gesamtrahmen f√ľr allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrunds√§tze (GAAP) zu entwickeln Die Vereinigten Staaten. APB war die wichtigste Organisation, die GAAP eingef√ľhrt hat, und einige ihrer Meinungen beeinflussen noch immer GAAP.

APB-Meinungen verstehen

Nachdem das Financial Accounting Standards Board (FASB) das Accounting Principles Board (APB) ersetzt hatte, lösten GAAP auch die APB-Stellungnahmen ab. Einige APB-Gutachten sind jetzt veraltet, während andere als Teil von GAAP fortbestehen.

Die AICPA löste den APB in der Hoffnung auf, dass der kleinere und völlig unabhängige FASB Rechnungslegungsstandards effektiver schaffen könnte. Die APB und die zugehörige Securities and Exchange Commission (SEC) waren nicht in der Lage, völlig unabhängig von der US-Regierung zu agieren.

Laut John C. Burton war die Meinung der SEC √ľber die APB insgesamt recht gut. Er stellte jedoch auch fest, dass es wahrscheinlich schien, dass eine kleinere Vollzeitstelle mit mehr Kontrolle √ľber die Forschung letztendlich eine haben w√ľrde gr√∂√üeres Erfolgsversprechen.

Von den 31 Stellungnahmen des APB trugen mehrere maßgeblich zur Verbesserung der Theorie und Praxis wichtiger Bereiche der Rechnungslegung bei. Zu den beständigeren Stellungnahmen gehörte die APB-Stellungnahme Nr. 4, in der die Bilanzierung von Investitionskrediten beschrieben wurde. Eine andere war die APB Opinion Nr. 14, die sich mit der Bilanzierung von Wandelanleihen und mit Aktienoptionsscheinen begebenen Schuldtiteln befasste. Andererseits ersetzte die APB Opinion No. 19 1971 die APB Opinion No. 3 .

Vorteile von APB-Gutachten

APB-Gutachten kl√§rten Rechnungslegungsfragen und lieferten endg√ľltige Leitlinien zu einer Zeit, als die heutigen GAAP gerade erst am Anfang standen. W√§hrend des Bestehens der APB zwischen 1959 und 1973 arbeitete sie eng mit der SEC zusammen, um Meinungen zu erstellen, die dazu beitrugen, wie Unternehmen ihre SEC-Formulare erstellten. Der APB umfasste aktive Rechnungslegungsexperten, die das Wissen, das sie aus ihrer eigenen Praxis gewinnen, in ihre Meinung einflie√üen lassen konnten.

APB-Gutachten waren auch ein entscheidender Bestandteil der investitionsorientierten Transformation der Rechnungslegung Mitte des 20. Jahrhunderts. Vor dieser Zeit war die Buchhaltung etwas mehr wie eine Buchhaltung. Der Fokus lag auf der Bereitstellung interner Informationen f√ľr den Einsatz in Unternehmen. Die zunehmende staatliche Regulierung und die Nachfrage der Anleger nach genauen Informationen nach dem B√∂rsencrash von 1929 ver√§nderten jedoch die Art der Rechnungslegung. Investoren wollten konsistente Informationen, um sie unternehmens√ľbergreifend vergleichen zu k√∂nnen, und neue Vorschriften verlangten von den Unternehmen, diese bereitzustellen. APB-Gutachten waren ein eventuelles Ergebnis dieser Forderung nach konsistenteren Rechnungslegungsstandards.

APB-Gutachten waren Teil der Professionalisierung der Rechnungslegung, die im 20. Jahrhundert begann und bis heute andauert.

Nachteile von APB-Gutachten

Besonders zu Beginn boten APB-Gutachten nicht ann√§hernd einen umfassenden Rahmen f√ľr die Rechnungslegung. Sie gaben zwar konkrete Stellungnahmen zu bestimmten Fragen ab, lie√üen aber auch andere Fragen offen.

Neben diesem unvollst√§ndigen Rahmen trug auch die Tatsache, dass der APB aus Teilzeitmitgliedern mit anderen Verpflichtungen bestand, zu weniger strengen Standards bei. Theoretisch gab es bei der Erstellung von Regeln mehr Potenzial f√ľr Interessenkonflikte. In der Praxis bedeutete weniger Spezialisierung weniger klare Regeln und mehr Raum f√ľr unterschiedliche Interpretationen, was zu weniger einheitlichen Informationen f√ľr Anleger f√ľhrte als im 21. Jahrhundert.

Viele der Nachteile von APB-Gutachten wurden durch neuere allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrunds√§tze (GAAP) √ľberwunden. Da die GAAP-Regeln auf den Grundlagen der APB-Gutachten aufgebaut wurden, deckten sie zwangsl√§ufig mehr Themen ab und beseitigten Grauzonen. Dar√ľber hinaus ist das Financial Accounting Standards Board (FASB), das das APB ersetzt hat, eine unabh√§ngigere und professionellere Organisation.

FASB-Mitglieder arbeiten auf Vollzeitbasis und m√ľssen Verbindungen zu externen Organisationen abbrechen. Das gibt ihnen die Zeit, detailliertere Regeln zu erstellen, und beseitigt Anreize, die bestehenden Praktiken bestimmter Unternehmen zu bevorzugen.

Höhepunkte

  • Das American Institute of Certified Public Accountants (AICPA) hat das APB 1959 gegr√ľndet und 1973 durch das Financial Accounting Standards Board (FASB) ersetzt.

  • Besonders zu Beginn boten APB-Gutachten nicht ann√§hernd einen umfassenden Rahmen f√ľr die Rechnungslegung.

  • Ein APB-Gutachten ist eine ma√ügebliche Stellungnahme des Accounting Principles Board (APB).

  • Einige APB-Gutachten sind jetzt veraltet, w√§hrend andere als Teil von GAAP fortbestehen.

  • APB-Gutachten kl√§rten Rechnungslegungsfragen und lieferten endg√ľltige Leitlinien zu einer Zeit, als die heutigen GAAP gerade erst am Anfang standen.