Investor's wiki

Anlagebewertungsreserve (AVR)

Anlagebewertungsreserve (AVR)

Was ist eine Asset Valuation Reserve (AVR)?

Eine Verm√∂gensbewertungsreserve (AVR) ist Kapital,. das zur Seite gelegt werden muss, um ein Unternehmen gegen unerwartete Schulden abzusichern. Die Asset Valuation Reserve (AVR) dient als Backup f√ľr Eigenkapital- und Kreditverluste. Bei einer Reserve werden Kapitalgewinne oder -verluste dem Reservekonto gutgeschrieben oder belastet.

Verstehen einer Asset Valuation Reserve (AVR)

Die Absicht einer Asset Valuation Reserve (AVR) besteht darin, als Ausfallsicherheit oder Sicherheitsnetz f√ľr Kapital zu fungieren, auf das im Falle von Kredit- oder Aktienverlusten zugegriffen werden kann, die die F√§higkeit einer Organisation beeintr√§chtigen k√∂nnten, ihre Verpflichtungen zu erf√ľllen und zu erf√ľllen.

√úblicherweise besteht die Asset Valuation Reserve (AVR) aus zwei Komponenten, einer Default-Komponente und einer Equity-Komponente. Die Ausfallkomponente sch√ľtzt vor k√ľnftigen kreditbezogenen Verlusten im Zusammenhang mit Kreditprodukten und die Aktienkomponente vor Verlusten im Zusammenhang mit den Verm√∂genswerten eines Unternehmens.

Beitr√§ge werden in der Regel mindestens j√§hrlich in eine Asset Valuation Reserve (AVR) eingezahlt. Es besteht ein gewisses Risiko, wenn ein Unternehmen einen Verm√∂genswert erwirbt. Beispielsweise k√∂nnte der aus dem Verm√∂genswert erwartete Cashflow seine erwarteten Ziele verfehlen oder es k√∂nnte sich eine allgemeine Wert√§nderung eines Verm√∂genswerts ergeben, wie z. B. eine Abschreibung,. oder es k√∂nnten negative Auswirkungen von Forderungsausf√§llen auftreten. Um die Verm√∂gensbewertungsreserve (AVR) aufzubauen, kann das Ergebnis eines Unternehmens mit einer wiederkehrenden Belastung f√ľr eine solche Wertberichtigung belegt werden.

Die Verm√∂gensbewertungsreserve (AVR) soll die Auswirkungen solcher potenzieller Risiken nach dem Vorbild anderer Arten von Reserven mindern. Da insbesondere bei Versicherungsunternehmen eine Verm√∂gensbewertungsreserve (AVR) angeh√§uft wird, reduziert sie in der Regel ausstehende Barmittel√ľbersch√ľsse, die f√ľr andere Zwecke verwendet werden k√∂nnten, z. B. f√ľr die Zahlung von Dividenden.

Asset Valuation Reserves (AVRs) in der Industrie

Die Versicherungsbranche ist eine Branche, in der eine Verm√∂gensbewertungsreserve (AVR) vorgeschrieben ist. Die National Association of Insurance Commissioners (NAIC) verlangt von inl√§ndischen Versicherern, dass sie eine Verm√∂gensbewertungsreserve (AVR) unterhalten, um Anspr√ľche von Versicherungsnehmern im Falle finanzieller Probleme beim Versicherer abzudecken.

Die NAIC schreibt auch vor, dass eine Haftungsr√ľcklage gehalten wird, um Forderungen in Bezug auf Immobilien und Hypotheken abzudecken. Die Aktienkomponente enth√§lt R√ľckstellungen f√ľr Stammaktien,. Immobilien und andere investierte Verm√∂genswerte wie Anleihen.

Versicherungsmathematische Berechnungen werden verwendet, um die H√∂he der Verm√∂gensbewertungsreserve (AVR) zu ermitteln, die zur Deckung verschiedener Verm√∂genswerte erforderlich ist. Dies kann auch erfolgen, indem Sch√§tzungen zuk√ľnftiger Verluste vorgenommen werden, denen das Unternehmen seiner Ansicht nach ausgesetzt sein wird. Kredit- und Eigenkapitalgewinne und -verluste, ob realisiert oder nicht realisiert, werden einer solchen R√ľcklage belastet oder gutgeschrieben.

Der Bankensektor unterliegt auch Vermögensbewertungsreserven (AVRs) in Form von Reservequoten,. die ihn dazu verpflichten, eine bestimmte Menge an Einlagen bereitzuhalten. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Kunden in Zeiten finanzieller Belastungen ihre Einlagen abheben und einen möglichen Bank Run verhindern können.

Die Mindestreserves√§tze f√ľr Banken in den USA werden von der Federal Reserve vorgeschrieben, die die Einzelheiten in Regulation D festlegt, die alle Anforderungen an Depotinstitute festlegt.

Höhepunkte

  • Die Versicherungsbranche und die Bankenbranche sind zwei Branchen, die √ľber Asset Valuation Reserves (AVRs) verf√ľgen m√ľssen, die von ihrem Leitungsgremium festgelegt werden.

  • Eine Verm√∂gensbewertungsreserve (AVR) bezieht sich auf Kapital, das zur Deckung unerwarteter Schulden zur√ľckgestellt wird.

  • Die beiden Komponenten einer Asset Valuation Reserve (AVR) sind die Ausfallkomponente und die Eigenkapitalkomponente.

  • Eigenkapital- und Kreditverluste k√∂nnen durch eine Asset Valuation Reserve (AVR) gedeckt werden, um potenzielle Gesch√§ftsrisiken zu mindern.