Investor's wiki

Alternative Dokumentation

Alternative Dokumentation

Was ist eine alternative Dokumentation?

Alternative Dokumentation ist ein Dokumentationsprozess zur Beschleunigung der Kreditgenehmigung, bei dem der Kreditgeber bestimmte Dokumente vom Kreditnehmer als Nachweis des Einkommens aus dem Kreditantrag akzeptiert.

Alternative Dokumentation verstehen

Typische Unterlagen für Kredite sind Steuererklärungen oder die Vorlage von Unterlagen, die von einem Drittanbieter überprüft werden können. Alternative Dokumentation beinhaltet, dass der Kreditnehmer eine Auswahl an Finanzdokumenten bereitstellt, die W-2s, Gehaltsabrechnungen und Kontoauszüge umfassen können. Diese Art von Darlehen wird manchmal als Alt-A-Darlehen bezeichnet, obwohl einige Kreditgeber möglicherweise auch ihre eigenen Namen für diese Darlehen haben.

Alternative Dokumentationsdarlehen werden oft nur Personen mit sehr guter Bonität angeboten. Die Entscheidung hängt stark von der Bonität des Antragstellers ab. Diese Kredite bieten oft mehr Flexibilität als herkömmliche, traditionelle Kredite.

Alternative Dokumentationsdarlehen könnten eine gute Option für Kreditnehmer in besonderen Situationen sein, wie z. B. Selbstständige oder kürzlich geschiedene Personen. Der Kreditgeber akzeptiert die vom Kreditnehmer bereitgestellten Unterlagen, ohne dass alle Informationen zeitaufwändig überprüft werden müssen. Die Bestätigung der Informationen eines Kreditnehmers auf diese Weise ist wesentlich schneller als die traditionelle Methode, solche Informationen mit Dritten zu verifizieren.

Alternative Dokumentationsdarlehen wurden nach der Finanzkrise 2008 populär. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen. Sie bieten im Vergleich zu herkömmlichen Darlehen einen viel einfacheren Abschlussprozess. Alternative Dokumentationskredite sprechen auch Freiberufler an, eine Einkommensgruppe, deren Anteil an der Wirtschaft seit der Krise gestiegen ist. Die Verabschiedung der Rückzahlungsfähigkeitsregel, die es Kreditgebern erlaubt, Kredite in gutem Glauben auf der Grundlage ihrer Einschätzung des Kreditnehmers zu vergeben, erleichterte auch den Aufstieg alternativer Dokumentationskredite.

Alternative Dokumentation vs. SISA-Darlehen

Alternative Dokumentation ist eine vollständige Dokumentationsausleihe. Mit anderen Worten, Einkommen, Vermögen, Beschäftigung und andere Finanzinformationen werden mit irgendeiner Form von amtlichem Papierkram dokumentiert. Die erforderliche Dokumentation hängt von den Anforderungen des Kreditgebers und möglicherweise des Versicherers ab.

Dies steht im Gegensatz zu einem Darlehen mit festgesetztem Einkommen (SISA). SISA-Darlehen werden auch als No Income-No Asset (NINA)-Darlehen oder No-Documentation-Darlehen bezeichnet. In der jüngeren Vergangenheit wurden SISA-Darlehen auch als „Lügnerdarlehen“ bezeichnet, da sie bei denjenigen beliebt waren, die unter Angabe falscher oder irreführender Informationen Darlehen und andere Finanzierungen erhalten wollten. Viele Experten machten das Volumen sogenannter Lügnerkredite als einen wesentlichen Faktor verantwortlich, der zur Hypothekenkrise der letzten 2000er Jahre beigetragen hat. Im Zuge der Hypothekenkrise haben Kreditgeber und Aufsichtsbehörden strengere Regeln für SISA-Darlehen eingeführt, sodass es für Kreditnehmer möglicherweise schwieriger ist, über dieses Verfahren jetzt einen Kredit zu erhalten .

Trotz ihrer holprigen Geschichte und ihrer Rolle bei der Hypothekenkrise haben SISA-Darlehen einige legitime Verwendungszwecke und sind für Kreditnehmer in bestimmten Situationen sinnvoll. Sie sind beliebt bei Selbstständigen oder Unternehmern, die oft möglichst viele Ausgaben und andere erlaubte Abzüge abschreiben, was ihr Einkommen täuschend niedrig erscheinen lassen kann.

Im Allgemeinen gibt es keine Erhöhung des Zinssatzes im Zusammenhang mit alternativen Unterlagen, wie dies normalerweise bei „angegebenen“ Darlehen der Fall ist.

Beispiel fĂĽr Ausleihen alternativer Dokumentation

Francois will ein Haus kaufen. Aber er ist ein Freiberufler, der nicht in der Lage ist, die notwendigen Bedingungen für eine traditionelle Wohnungsbauhypothek zu erfüllen. Stattdessen entscheidet er sich für einen Alt-Doc-Darlehen. Um für den Kredit in Frage zu kommen, fordert ihn sein Makler auf, Unterlagen zur Registrierung seines Unternehmens sowie Kontoauszüge der letzten fünf Jahre vorzulegen. Francois muss auch Kontoauszüge für sein Geschäft und zusätzliche Einnahmequellen wie Investitionen vorlegen.

Höhepunkte

  • Alternative Dokumentationsdarlehen sind im Vergleich zu herkömmlichen Darlehen im Allgemeinen flexibler und werden im Allgemeinen nicht ĂĽberprĂĽft.

  • Alternativdokumente sind Dokumente, die als Einkommensnachweis fĂĽr Kredite dienen. Beispiele fĂĽr solche Dokumente sind KontoauszĂĽge und Zahlscheine.

  • Die Möglichkeit, alternative Dokumentationsdarlehen aufzunehmen, steht nur Personen mit sehr guter Bonität zur VerfĂĽgung.

  • Alternative Dokumentation sind Darlehen mit vollständiger Dokumentation im Vergleich zu Darlehen mit ausgewiesenem Einkommen und ausgewiesenen Vermögenswerten (SISA), bei denen es sich um Darlehen ohne Dokumentation handelt.