Investor's wiki

Kontenabgleich

Kontenabgleich

Was ist Kontoabstimmung?

Bei der Kontoabstimmung wird best├Ątigt, dass zwei separate Aufzeichnungen von Transaktionen auf einem Konto gleich sind. Sowohl Institutionen als auch Einzelpersonen f├╝hren einen Kontenabgleich durch. Auf institutioneller Ebene m├╝ssen Banken und Makler Transaktionen zwischen ihren Hauptbucheintr├Ągen und individuellen Kontoaufzeichnungen intern ├╝berpr├╝fen.

Der Kontoabgleich kann Organisationen dabei helfen, Fehler in der Buchhaltung zu lokalisieren, die auf Fehler, Fehlkalkulationen oder Geldverluste hindeuten k├Ânnten. Dank der Computerautomatisierung ist dieser Prozess viel schneller als fr├╝her.

Kontenabstimmung verstehen

Der Kontenabgleich innerhalb von Finanzinstituten und Unternehmen ist eine wichtige Regulierungs- und Compliance-Funktion und ein Hauptaugenmerk f├╝r externe Aufsichtsbeh├Ârden bei ihren routinem├Ą├čigen Pr├╝fungen eines Unternehmens. Bei gr├Â├čeren Instituten werden oft externe Dritte mit der Durchf├╝hrung von Kontoabstimmungen beauftragt.

Abh├Ąngig von ihrer ├ťberpr├╝fung des Unternehmens geben Wirtschaftspr├╝fer eine Stellungnahme zum Jahresabschluss eines Unternehmens ab. Kunden dieser Firmen sollten au├čerdem genaue Aufzeichnungen f├╝hren und Unstimmigkeiten umgehend melden.

Der Sarbanes-Oxley Act von 2002 legte Parameter f├╝r die Abstimmung von Firmenkonten fest. Vor Sarbanes-Oxley ber├╝cksichtigten Rechnungslegungsstandards nicht die Notwendigkeit, Best Practices f├╝r die Kontenabstimmung anzuwenden. Heute werden Unternehmen an viel h├Âhere Standards f├╝r interne Kontrollen und Pr├╝fungsverfahren gebunden.

Mit dem Aufkommen von Computersystemen zur Aufzeichnung von Transaktionen und Kundenpositionen l├Ąuft der Abgleich oft darauf hinaus, kleine Diskrepanzen von ein paar Dollar oder sogar Pfennigen zwischen einer Quelle und einer anderen zu beheben. Je l├Ąnger ein Fehler aufgedeckt wird, desto schwieriger wird es, die beiden Aufzeichnungen in Einklang zu bringen.

Ein Abgleich findet auch statt, wenn ein Kunde einer Bank oder eines Maklers best├Ątigt, dass seine pers├Ânlichen Aufzeichnungen mit den Angaben auf regelm├Ą├čigen Kontoausz├╝gen ├╝bereinstimmen. Auf individueller Ebene ist der Ausgleich eines Scheckbuchs eine Form des Kontenabgleichs. Der Begriff kann sich auch auf den Ausgleich der B├╝cher und Aufzeichnungen eines Unternehmens mit Softwareprogrammen und Dateneingaben beziehen, was der ├ťberpr├╝fung ein gewisses Ma├č an Objektivit├Ąt verleiht.

Kontoabstimmungen erm├Âglichen eine immense Menge an Aufdeckung, von der Erkennung verpasster Zahlungen ├╝ber das Nichterhalten einer R├╝ckerstattung bis hin zu zu hohen Geb├╝hren, m├Âglichem Diebstahl oder Betrug und so weiter. Der Kontenabgleich ist eine umsichtige Praxis, die alle Einzelpersonen und Unternehmen regelm├Ą├čig durchf├╝hren sollten.

Bankabstimmungsprozess

Auf organisatorischer Ebene kann ein Bankabgleich nach einem vereinfachten Verfahren durchgef├╝hrt werden. Zun├Ąchst sollten alle notwendigen Buchhaltungsinformationen im Hauptbuch gesammelt werden. Dann werden die Kontoausz├╝ge des Unternehmens mit dem Hauptbuch verglichen. Alle ausstehenden Abz├╝ge im Hauptbuch des Unternehmens sollten vom endg├╝ltigen Saldo in den Kontoausz├╝gen abgezogen werden, und alle ausstehenden Einzahlungen sollten dem endg├╝ltigen Saldo hinzugef├╝gt werden.

Wenn das Konto Zinsen tr├Ągt, sollten sie berechnet werden. Ausstehende Schecks sollten von den in den Kontoausz├╝gen ausgewiesenen Barmitteln abgezogen werden, ebenso wie Bankfehler wie ungenaue Abbuchungen oder Gutschriften und Bankgeb├╝hren. Schlie├člich sollten sowohl die Kontoausz├╝ge des Unternehmens als auch das Hauptbuch den gleichen Endsaldo aufweisen.

Alle Fehler, die am Ende des Prozesses verbleiben, sollten untersucht werden, indem ├╝berpr├╝ft wird, ob jede Transaktion im Hauptbuch verbucht wird und ob ausstehende Einzahlungen und ausstehende Schecks in der Abstimmung korrekt ber├╝cksichtigt werden.

Individueller Kontoabstimmungsprozess

Einzelpersonen k├Ânnen ihre pers├Ânlichen Konten mit einem ├Ąhnlichen Verfahren abgleichen. Anstelle eines Hauptbuchs w├╝rden sie ihre Kontoausz├╝ge oder andere Kontoausz├╝ge mit einer pers├Ânlichen Aufzeichnung von Belastungen und Gutschriften vergleichen, beispielsweise einem Scheckbuchregister. Dank des Aufkommens des Online-Bankings und des Niedergangs von Papierschecks f├╝hren viele Einzelpersonen jedoch f├╝r die meisten ihrer Finanzkonten keine Kontoabstimmung mehr durch und verlassen sich darauf, dass ihre Banken den korrekten Endsaldo in Online-Banking-Portalen anzeigen.

Dennoch k├Ânnen Banken Fehler machen und sind nur transaktionsorientiert. Um sicherzustellen, dass die Geldbetr├Ąge korrekt sind und die richtigen Gelder auf ein Konto ein- und ausflie├čen, kann der Kontoabgleich viel Aufschluss geben.

H├Âhepunkte

  • Der Kontoabgleich f├╝r Einzelpersonen kann dabei helfen, vers├Ąumte Zahlungen, keine R├╝ckerstattung, zu hohe Geb├╝hren oder m├Âglichen Diebstahl oder Betrug zu erkennen.

  • Institutionen und Einzelpersonen f├╝hren einen Kontenabgleich durch, indem sie Scheckb├╝cher ausgleichen und sicherstellen, dass die Aufzeichnungen mit den Kontoausz├╝gen ├╝bereinstimmen.

  • Kontoabstimmung ist der Prozess der Best├Ątigung, dass zwei separate Aufzeichnungen von Transaktionen auf einem Konto gleich sind.

  • Der Kontoabgleich kann Organisationen dabei helfen, Fehler in der Buchhaltung zu lokalisieren, die auf Fehler, Betrug, Fehlkalkulationen oder Bargeldlecks hindeuten k├Ânnten

  • Der Kontenabgleich in Banken und Unternehmen ist eine regulatorische und Compliance-Funktion. Der Sarbanes-Oxley Act von 2002 legte Parameter f├╝r die Abstimmung von Firmenkonten fest.