Investor's wiki

Add-On-Verkauf

Add-On-Verkauf

Was ist ein Zusatzverkauf?

Ein Zusatzverkauf bezieht sich auf einen Nebenartikel, der an einen K√§ufer eines Hauptprodukts oder einer Hauptdienstleistung verkauft wird. Abh√§ngig vom Gesch√§ft k√∂nnen Add-On-Verk√§ufe eine Quelle f√ľr erhebliche Einnahmen und Gewinne f√ľr ein Unternehmen darstellen. Ein Zusatzverkauf wird im Allgemeinen vom Verk√§ufer vorgeschlagen, sobald der K√§ufer eine feste Entscheidung getroffen hat, das Kernprodukt oder die Kerndienstleistung zu kaufen. Es wird manchmal als ‚ÄěUpselling‚Äú bezeichnet.

Add-On-Verkauf verstehen

Typische Beispiele f√ľr Add-On-Verk√§ufe sind Garantieverl√§ngerungen von Verk√§ufern von Haushaltsger√§ten wie K√ľhlschr√§nken und Waschmaschinen sowie Elektronik. Ein Verk√§ufer in einem Autohaus generiert auch erhebliche Zusatzverk√§ufe, indem er einem K√§ufer, der an seinem oder ihrem Schreibtisch sitzt, vorschl√§gt oder davon √ľberzeugt, dass der K√§ufer mit dem Auto mit einigen oder mehreren Zusatzoptionen viel zufriedener w√§re.

Sobald sich ein Autok√§ufer zum Kauf des Basismodells verpflichtet hat, kann das Hinzuf√ľgen von Optionen (Lederausstattung, Premium-Stereoanlage, Sitzheizung, Schiebedach usw.) den endg√ľltigen Kaufpreis erheblich steigern.

Beispiele f√ľr Add-On-Verk√§ufe

Manchmal ist es schwierig, einen Tag zu √ľberstehen, ohne dass jemand versucht, einen Zusatzverkauf f√ľr Sie anzurufen. Bestellen Sie ein Mittagessen. M√∂chten Sie ein Geb√§ck f√ľr 99 Cent kaufen? Kaufen Sie einen Smoothie. M√∂chtest du einen Power-Protein-Shot f√ľr einen Dollar? Zum Mitnehmen bestellen. M√∂chtest du einen Drink dazu?

Diese sind f√ľr einen Verbraucher harmlos genug, aber immer wieder und im Laufe der Zeit bedeuten Zusatzverk√§ufe eine Belastung f√ľr die Brieftaschen der Verbraucher und hohe Gewinnmargen f√ľr die Verk√§ufer. Eine 2-Dollar-Tasse Soda kostet den Verk√§ufer beispielsweise nur ein paar Cent.

T√ľckischer sind teure Zusatzartikel, die nicht notwendig sind. Wenn Sie beispielsweise eine Versicherung bei einer Autovermietung abschlie√üen, wenn Ihre Kreditkarte bereits Deckung bietet, ist dies eine Verschwendung Ihres Geldes. Einige Zusatzverk√§ufe k√∂nnen jedoch einen angemessenen Wert f√ľr einen Verbraucher bieten. Eine erweiterte Garantie (vielleicht um beruhigt zu sein) und die Premium-Stereoanlage f√ľr ein neues Auto sind Beispiele f√ľr Zusatzartikel, die viele als den Aufpreis wert erachten.

CLV informiert √ľber wichtige Gesch√§ftsentscheidungen zu Vertrieb, Marketing, Produktentwicklung und Kundenbetreuung.

Vorteile von Add-On-Verkäufen

Add-On-Verk√§ufe k√∂nnen einem Verk√§ufer helfen, eine Beziehung zu einem Kunden aufzubauen,. was gleichbedeutend mit dem Pflanzen eines Samens f√ľr zuk√ľnftige Gesch√§fte ist. Es ist keine schmutzige Taktik, wenn sie sich darauf konzentriert, Kunden mit Add-Ons zu helfen, ‚Äězu gewinnen‚Äú, die ihre Erfahrung mit dem Hauptartikel verbessern. Indem Sie einen Mehrwert bieten und ihnen das Gef√ľhl geben, ein besseres Angebot gemacht zu haben, stehen die Chancen gut, dass Sie einen h√∂heren Customer Lifetime Value (CLV) generieren, der der Nettogewinnbeitrag ist, den ein Kunde im Laufe der Zeit f√ľr Ihr Unternehmen leistet.

Ein erh√∂hter CLV bedeutet, dass jeder Kunde ohne zus√§tzlichen Aufwand von Ihnen mehr Umsatz f√ľr Ihr Unternehmen generiert, was auch bedeutet, dass Ihr Unternehmen mehr Geld f√ľr die Gewinnung neuer Kunden ausgeben kann. Viele halten den CLV f√ľr eine √§u√üerst wichtige Kennzahl, um Kunden zu verstehen, da er Daten liefert, die wichtige Gesch√§ftsentscheidungen √ľber Vertrieb, Marketing, Produktentwicklung und Kundensupport unterst√ľtzen.

Höhepunkte

  • Beispiele f√ľr Add-On-Verk√§ufe sind Garantieverl√§ngerungen, die von Verk√§ufern von Haushaltsger√§ten wie K√ľhlschr√§nken und Waschmaschinen sowie Elektronik angeboten werden.

  • Ein Zusatzverkauf ist ein zus√§tzlicher Artikel, der einem K√§ufer eines Hauptprodukts oder einer Hauptdienstleistung verkauft wird.

  • Add-On-Verk√§ufe tragen dazu bei, einen erh√∂hten Customer Lifetime Value (CLV) zu generieren, d. h. den Nettogewinnbeitrag, den ein Kunde im Laufe der Zeit f√ľr Ihr Unternehmen leistet.